• Grand Hall Zollverein in Essen
  • Eventlocation Hockenheimring
  • Eventlocation Stuttgart
  • Eventlocation Energieleitzentrale
  • Eventlocation Berlin - Wasserwerk
  • Eventlocation Mannheim - SAP Arena
  • Hagedorn Akademie
  • RYOKAN in der Zoom Erlebniswelt
  • Hafen Location - Cruise Center Altona
  • Spektakulaere Eventlocation in Stuttgart
  • Eventlocation in Mettmann - Neanderthal Museum
  • Haus der Begegnung - Königstein
Newsletter November 2020
Newsletter November 2020
EventLocations
  BTA Logo
    InterGema Logo


Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

bis vor wenigen Tagen noch dachten wir: Draußen feiern sei in diesem Herbst/Winter DIE Lösung für Events. Dicht gefolgt von ausgeklügelten Belüftungs- und Abstandskonzepten. Genau dafür haben Locationanbieter investiert und tolle Ideen entwickelt. Diese wollen wir Ihnen trotz der aktuellen Lage nicht vorenthalten. Denn es wird weitergehen. Auch mit Corona. Lassen Sie sich inspirieren von Kombi-Locations mit weitläufigen, durchlüfteten Innenräumen und großräumig überdachten Außenflächen, einem außergewöhnlichen Hygieneversprechen in einem außergewöhnlichen Design- und Veranstaltungshotel und über den kostenlosen Download des Whitepapers „7 Tipps für erfolgreiche hybride Events".

Denn Events bleiben wichtig – trotz Corona. Das hat die erste hybride LOCATIONS im Forum am Schloßpark in Ludwigsburg eindrucksvoll bewiesen. Auch der EVVC blickt zuversichtlich nach vorne. Und die neue 2bdifferent Akademie startet mit einem abwechslungsreichen Weiterbildungsproramm für mehr Verständnis rund um das Themar Nachhaltigkeit in der Event-, Messe- und Kongressbranche. Übrigens: Sowohl die BOE 2021 wie auch die LOCATIONS München finden zu einem späteren Zeitpunkt statt. Gleich nachlesen in unserem Serviceteil
In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

In eigener Sache: Die angegebenen Teilnehmerzahlen entsprechen den regulären zugelassenen Zahlen. Es ist uns und den Locations nicht möglich, die tagesaktuell erlaubten Besucherzahlen darzustellen. Besonders ist noch zu bemerken, dass viele unserer Locations die Technik und das Know-how auf hybride Eventformate umgestellt haben und somit die Durchführung von Veranstaltungen anbieten können.

Chefredakteurin Newsletter Sabine Saldaña Bravo mit dem Team Eventlocations
Eventservices



Zum Seitenanfang
Zum Seitenanfang
Zum Seitenanfang
Zum Seitenanfang
Zum Seitenanfang
  .
     
     
Zum Seitenanfang
 

EVENTSERVICES.

1) Jetzt handeln: Mit „MeinCheckin“ können Locations und Städte einen erneuten Lockdown verhindern

Jetzt handeln: Mit „MeinCheckin“ können Locations und Städte einen erneuten Lockdown verhindern

Die Stadt Wolfsburg zeigt beispielhaft wie die Kontaktverfolgung geht. Und könnte Vorbild für andere Locations und Städte sein. Unser Tipp: Geben Sie das nachfolgende Konzept an Bürgermeister, Senat, Kreisregierung und Landesregierung weiter. Und helfen Sie mit der „Nur-2-Klicks-Methode“ weitere Lockdowns zu verhindern.

Das Vorbild Wolfsburg:
Die dortige Marketing-Gesellschaft hat, zusammen mit Vereinen und DEHOGA, ein bundesweit einzigartiges Projekt gestartet, dass die Nachverfolgbarkeit von Kontakten radikal verbessert – damit das örtliche Gesundheitsamt schneller handeln kann und künftig lokale Lockdowns so verhindert werden können.
 
Das Projekt MeinCheckin:
Knapp 100 Locations / Restaurants und Vereine ermöglichen es dabei Bürgern, mit nur 2 Klicks Ihre Kontaktdaten zu hinterlassen. Durch die Einfachheit steigen die Qualität und Quantität der Daten enorm. Und statt nicht entzifferbarer Zettel erhält das Gesundheitsamt bei Ernstfällen in Hotspots sofort lesbare Excellisten. Das klare Ziel: Einfacher für Locations, einfacher für Bürger. Und: Besser gegen die Pandemie.

Jetzt weitersagen und handeln:
Das Projekt MeinCheckin steht ab sofort auch anderen Städten frei:
www.meincheckin.com/info/location

 

 

2) Aufruf zur Förderung einer nachhaltigen Veranstaltungswirtschaft

Aufruf zur Förderung einer nachhaltigen Veranstaltungswirtschaft

Der VDVO e.V. – der Branchenverband für Veranstaltungsplaner – fordert die Bundesregierung auf seiner Website zu einer „umgehende(n) Erstellung eines gezielten Konjunkturprogramms zur Förderung einer nachhaltigen Veranstaltungswirtschaft“ auf. Zur Eindämmung der existenziellen akuten Bedrohung sowie zur langfristigen Sicherung der Branche brauche es, laut Website, den Erhalt der Firmen und Selbständigen – wie vom Bündnis #AlarmstufeRot gefordert. Zudem die Förderung zur Umstellung der Branche auf Nachhaltigkeit und Klimaneutralität bis spätestens 2030.

Initiator*innen des Aufrufs sind Stefan Lohmann (Live Entertainment Konzepte + Gründer von Sustainable Event Solutions), Fritz Lietsch (Verleger, Chefredakteur, Altop Verlagforum Nachhaltig Wirtschaften), Marcus Stadler (Experte für Nachhaltigkeitsmanagement DIN ISO & EMAS), der Verband der Veranstaltungsorganisatoren (VDVO) sowie der UnternehmensGrün e.V. Unter diesem Link können Sie sich der Initiative anschließen und die Forderungen unterstützen:
https://www.tms.aloom.de/aufruf-zur-foerderung-einer-nachhaltigen-veranstaltungswirtschaft/


https://www.vdvo.de/nachricht/news/aufruf-zur-foerderung-einer-nachhaltigen-veranstaltungswirtschaft

 

 

3) Download Whitepaper „7 Tipps für erfolgreiche hybride Events"

Download Whitepaper „7 Tipps für erfolgreiche hybride Events"

Auf dem boomenden Markt der hybriden Events gibt es aktuell viele Unsicherheiten und Stolpersteine. Mit über 50 hybriden Events hat die Impulspiloten GmbH als Experten für hybride, digitale und Live-Events reichlich Erfahrungen mit dem neuen Event-Format gesammelt.

In ihrem kostenlosen Whitepaper geben sie Unternehmen und Veranstaltern wertvolle best-practice Tipps, um ein erfolgreiches hybrides Event auf die Beine zu stellen:

 

•    Was gilt es bei der Auswahl der Dienstleister zu beachten?
•    Wie müssen die Inhalte und Dramaturgie an das digitale Medium angepasst werden?
•    Wie kann die Streamingstabilität eines oftmals launischen Internets sichergestellt werden?

Darüber hinaus bietet das Whitepaper einen Überblick, über die verschiedenen Formen digitaler Veranstaltungsformate, die auch in Zukunft nicht mehr wegzudenken sein werden. Bildrechte: Impulspiloten

Download Whitepaper hier:

4) Veranstaltungsbranche fordert Optimierung des Konjunkturprogramms

Veranstaltungsbranche fordert Optimierung des Konjunkturprogramms

Die maßgeblichen Verbände der Veranstaltungswirtschaft (BDKV, EVVC, FAMAB, isdv, LiveKomm, VPLT) fordern in Kooperation mit dem Aktionsbündnis #AlarmstufeRot weitreichende Anpassungen der im Konjunkturprogramm des Bundesministeriums für Finanzen geregelten Hilfen. In einem gemeinsam erarbeiteten Maßnahmenkatalog zeigen die Verbände auf, welche Teile des staatlichen Hilfsprogramms optimiert werden müssen, sofern den betroffenen Unternehmen tatsächlich nachhaltig geholfen werden soll.

Bereits die Tatsache, dass auch mehrere Wochen nach Inkrafttreten des Programms erst weniger als 5% des zur Verfügung gestellten Hilfsbudgets abgerufen wurde, mache überzeugend deutlich, dass das Programm Schwachstellen hat und die Hilfen für viele Wirtschaftsbereiche nicht passgenau sind. Die Kernforderungen der Wirtschaftsverbände bestehen in der Ausweitung des Kreises der antragsberechtigten Unternehmen, der Veränderung der Programmlaufzeit, dem Wegfall der Begrenzung der Förderungshöhe, der Erweiterung des Katalogs förderfähiger Kosten, der Ausdehnung des steuerlichen Verlustrücktrags und einer Modifikation der Kreditprogramme. Bild Stühle: Quelle Pixabay

5) 2bdifferent Akademie geht an den Start

2bdifferent Akademie geht an den Start

Die neue 2bdifferent Akademie bietet ein Aus- und Weiterbildungsprogramm speziell für Mitarbeitende in der Veranstaltungsbranche an. Die ersten 5 Schwerpunkt-Themen für Veranstalter*innen, Planer*innen sowie Dienstleister und Lieferanten sind SUSTAINCORPORATE, SUSTAINAGENCY, SUSTAINEVENT, SUSTAINCATERING und SUSTAINFESTIVAL. Ziel der Akademie ist es, einen wichtigen Beitrag zum Verständnis für Nachhaltigkeit in der Event-, Messe- und Kongressbranche zu leisten. Anmeldungen zu den Seminaren und Workshops sind ab sofort über die Website möglich.

Aktuell im Fokus stehen die durch corona-bedingten Mehraufwendungen im Rahmen der Realisierung von Events in den Bereichen Müll, Personal, Mobilität und Catering. Zudem geht die Akademie nach eigenen Aussagen der Frage nach, ob die Digitalisierung in der Eventbranche schlussendlich zu einer nachhaltigeren, grüneren und gerechteren Welt beitrage – oder der Digitalisierungsboom gar den Klimawandel weiter anfeuere? Gegründet wurde die 2bdifferent Akademie aus dem Beratungsunternehmen der Veranstaltungsbranche 2bdifferent. Seit 2012 steht 2bdifferent veranstaltenden Unternehmen wie WELEDA, ERGO, AOK, PORSCHE, VODAFONE oder AUDI sowie Dienstleistern der Branche als Begleiter auf dem Weg zu nachhaltigeren Events zur Seite.

Telefon +49/6232/683390
eMail info@2bdifferent.de
Homepage www.2bdifferent-academy.de

6) Seminar „Nachhaltiges Catering“

Seminar „Nachhaltiges Catering“

Die 2bdifferent Akademie bietet ein Seminar zur nachhaltigen Catring-Planung und -Durchführung an. Das Kompaktseminar richtet sich laut Eventbeschreibung auf der Website an Veranstaltungsplaner*Innen von Tagungs- und Kongresszentren, Eventmanager*Innen & Projektleiter*Innen aus Unternehmen und Agenturen, Event-Dienstleister, Mitarbeiter*Innen von Locations, Hotels, Tagungs- und Kongresszentren. Buchbar ist das Seminar derzeit an einem Termin pro Monat über die Website.

Um das Thema Nachhaltigkeit schon in die Planungsphase integrieren zu können, werden im Seminar Fragen zu ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten behandelt. Zudem geben die Veranstalter Auskunft darüber, wie Lieferanten und Partner nach Nachhaltigkeitskriterien ausgewählt werden, welchen Beitrag ein nachhaltiges und umweltfreundliches Catering zum Schutz der Umwelt leistet und wie nachhaltiges Catering intern und extern kommuniziert werden kann.

Telefon +49/6232/683390
eMail info@2bdifferent.de
Homepage www.2bdifferent-academy.de

7) EVVC blickt nach vorne – mit Nachhaltigkeit in die Zukunft

EVVC blickt nach vorne – mit Nachhaltigkeit in die Zukunft

In den Wochen des Lockdowns aufgrund der Corona-Pandemie gab es viele Einschränkungen, große Umstellungen und enorme wirtschaftliche Einschnitte, die noch lange anhalten werden. Doch das Weltklima profitiert – durch erheblich weniger Emissionen und Abgase, Dreck und Müll. Nur allzu deutlich wird sichtbar, wie groß die Verantwortung des Menschen am Klimawandel ist. Es gilt nun, Wege aus dieser Situation zu entwickeln, auf denen Klimaverträglichkeit und wirtschaftliche Prosperität in Einklang stehen.

„Am besten fängt man mit der Thematik bei sich selbst und im eigenen Unternehmen an“, empfiehlt Ilona Jarabek, Präsidentin des EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. und Geschäftsführerin der MuK Musik- und Kongresshalle Lübeck. Die von GCB und EVVC zur Verfügung gestellten Tools wie der Branchenkodex "fairpflichtet" und das Auditierungsprogramm "Green Globe" sind hervorragende Hilfsmittel, um ungenutzte Potenziale und Handlungsfelder zu identifizieren. „Unser Engagement im Umweltschutz ist auch in Corona-Zeiten unerlässlich und jetzt eine gute Chance, sich zukunftsweisend auszurichten“, so Ilona Jarabek. Bild Erde: Quelle Pixabay fairpflichtet - Greenglobe

 

 

8) BOE 2021 auf Juni verschoben

BOE 2021 auf Juni verschoben

Die BOE International wird vom 20. und 21. Januar auf den 09. und 10. Juni 2021 verschoben. Um die notwendige Planungssicherheit für alle Beteiligten zu gewährleisten, findet die internationale Fachmesse für Erlebnismarketing erstmalig im Sommer statt. Gespräche mit Verbänden, dem Fachbeirat und zahlreichen Ausstellern bekräftigen die Entscheidung zur Verschiebung der Messe vom Januar in den Juni. Jan Kalbfleisch, Geschäftsführer des FAMAB Kommunikationsverbands e.V., begrüßt den neu angesetzten BOE-Termin: „Unsere Branche steht durch die Folgen der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vor der größten Herausforderung in ihrer Geschichte. Ich halte es für gleichsam richtig, der aktuellen Entwicklung wie auch den positiven Erwartungen Rechnung zu tragen. Daher begrüße ich die Verschiebung der Messe auf den Juni 2021." Gleichzeitig wurde mit dem Fachbeirat der BOE eine digitale Antwort auf die Verschiebung der Messe im Januar beschlossen.

BOE Red setzt ein klares Zeichen für die Branche

Gemeinsam mit einem Bündnis der einflussreichsten Initiativen und Verbände der deutschen Veranstaltungswirtschaft macht sich die BOE stark für eine schnelle Rückkehr zu einer neuen Corona-Normalität für die Messe- und Veranstaltungsbranche. „Mit dem Aktionsbündnis #AlarmstufeRot hat die Branche ein lautstarkes Zeichen in der Öffentlichkeit und gegenüber der Politik gesetzt. Um als international führende Messe der Veranstaltungswirtschaft ebenfalls ein Zeichen zu setzen, wird die Messe kommendes Jahr unter dem Namen BOE Red stattfinden“, sagt Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe. Als Netzwerk-Plattform gibt die Fachmesse allen Branchenvertretern im Juni die Gelegenheit, sich zur aktuellen Lage sowie zu künftigen Strategien und Lösungen intensiv miteinander auszutauschen.

„In vielen Bereichen unserer Branche geht es aktuell um die reine Existenz. Unsere Verbandsmitglieder drängen auf eine Rückkehr zu einer neuen Corona-Normalität, die die Geschäftsmodelle für professionelle Live-Kommunikation sichert. Eine erfolgreiche BOE ist dabei ein wichtiger Baustein, denn sie schafft als Branchentreffpunkt am Standort Dortmund eine optimale Umgebung für neues Geschäft und neue Kontakte“, betont Kalbfleisch für den FAMAB Kommunikationsverband.

 

 

Anzeige

9) #AlarmstufeRot – So war die zweite bundesweite Großdemonstration

#AlarmstufeRot  – So war die zweite bundesweite Großdemonstration

5000 Teilnehmer, Campino, Roland Kaiser und viele weitere Künstler unterstützen die Demo von #AlarmstufeRot am 28.10.2020 in Berlin. Während Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ländern über weitere Maßnahmen sprach, forderten 5000 Demonstranten, dass der Staat endlich ihre verzweifelte Situation erkennt. Er soll Maßnahmen ergreifen, mit denen der Branche wieder eine berufliche Perspektive gegeben wird.

Fußmarsch und Auto- und LKW-Korso
Im sechstgrößten Wirtschaftszweig Deutschlands sind derzeit mehr als eine Million Arbeitsplätze gefährdet. Das Bündnis #AlarmstufeRot setzt sich dafür ein, gemeinsam Handlungsempfehlungen für die Politik zu erarbeiten, die politischen Aktivitäten zu koordinieren und Konzepte zur Rettung der Branche zu entwickeln. Jeden Mittwoch organisiert #AlarmstufeRot in allen Hauptstädten der Bundesländer jeweils um fünf nach Zwölf regionale Demos, um politische Rettungshilfen einzufordern.  

Großdemonstration mit Maske, Abstand und Respekt vor der aktuellen Lage
Bei der Kundgebung wurden uneingeschränkt alle Maßnahmen, die dem Infektionsschutz vor COVID-19 dienen, eingehalten. Der Fußmarsch wurde in mehrere Blöcke aufgeteilt und teilweise wurden sogenannte Flightcases als Abstandshalter eingesetzt. Es wurde darauf geachtet, dass alle Teilnehmer der Kundgebung die vorgeschriebenen Hygieneregeln einhalten. Es ist betont keine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung, sondern eine Forderung an die Politik, die Branche nicht sterben zu lassen. Der Sektor erbringt ein außerordentliches Sonderopfer für die gesamte Gesellschaft des Landes. Es wird daher erwartet, dass endlich ein passender Rettungsschirm gespannt wird, mit dem Veranstalter, Veranstaltungsdienstleister, Veranstaltungszulieferer und die große Zahl an Soloselbständigen ihre Existenz retten können.

Pleite- und Entlassungswelle aufhalten: die Forderungen im Überblick
#AlarmstufeRot fordert Überbrückungs- und Kreditprogramme, einen steuerlichen Verlustrücktrag, einen angepassten EU-Beihilferahmen und flexiblere Kurzarbeiterregelungen. Ein Rettungsdialog mit der Regierung wurde bereits begonnen, um mit Förderprogrammen den Ruin der Veranstaltungswirtschaft aufzuhalten. Dieser Dialog muss nun aber Früchte tragen. Das ausformulierte Forderungsprogramm von #AlarmstufeRot findet sich auf: www.alarmstuferot.org - Facebook Video

 

CORONA-KONFORME EVENTKONZEPTE IN EVENTLOCATIONS DEUTSCHLAND.

10) Berlin: Präsenzevents in Corona-Zeiten im Estrel Berlin

Berlin: Präsenzevents in Corona-Zeiten im Estrel Berlin

Das Estrel Berlin demonstriert eindrucksvoll, wie trotz Corona ein sicherer Rahmen für Präsenzveranstaltungen geschaffen werden kann. Europas größtes Hotel-, Congress- und Entertainment-Center hat schon frühzeitig, wegen seiner Größe und Angebotsvielfalt, ein sehr umfassendes Hygiene- und Sicherheitskonzept erarbeitet. Dieses beinhaltet u.a. biometrisches Fieber-Screening beim Betreten des Hotel- oder Kongressbereichs, berührungslos passierbare Türen, Klimaanlagen mit 100% Frischluftzufuhr in allen Tagungsräumen und den Einsatz von digitalen Abstandmessern, die Infektionsketten für Veranstaltungsteilnehmer datenschutzkonform rückverfolgen können.
Vor allem aber hat das Estrel mit 25 000 qm Veranstaltungsfläche viele Möglichkeiten für flexible Raumkonzepte, in denen Abstandsregeln und die entsprechende Besuchernavigation optimal umsetzt werden können. Die top ausgestattete Abteilung Veranstaltungstechnik kann auch digitale Events ohne Probleme umsetzen. Neben der räumlichen Weite punktet das ECC (Estrel Congress Center) auch durch die direkte Anbindung an den Hotel- und Restaurantbereich sowie das eigene Showtheater. So wird das Infektionsrisiko durch Transfers mit dem Taxi oder ÖPNV nochmals reduziert.

Ansprechpartnerin: Heike Klein
Telefon +49/30/6831 22229
eMail h.klein@estrel.com
Homepage www.estrel.com

11) Bremerhaven: Neue Location – Neuer Fischbahnhof ab 19. Oktober 2020

Bremerhaven: Neue Location – Neuer Fischbahnhof ab 19. Oktober 2020

Mit dem neuen Fischbahnhof hat die Fischereihafen-Betriebsgesellschaft mbH (FBG) den geeigneten Rahmen für vielfältige Events geschaffen. Die neue Event- und Tagungs-Location in Bremerhaven zeichnet sich über ihre maritime Atmosphäre hinaus durch ihre Vielseitigkeit aus. Neben der flexibel nutzbaren Veranstaltungsfläche zählen die künftige Multimedia-Ausstellung Fischereihafen 360° sowie das beliebte Theater im Fischereihafen (TiF), die Show- und Seminarküchen des Seefischkochstudios und künftig ein Ausstellungscafé zu dem Zentrum. Jedes dieser Elemente kann in Veranstaltungen eingebunden werden, steht aber auch einzeln zur Verfügung. Die Vielfalt ermöglicht ungewöhnliche Veranstaltungsformate beispielsweise mit Empfängen in der Ausstellungskulisse oder in Verbindung mit Kochevents in den Showküchen.

Auf einer Gesamtfläche von rund 2000 Quadratmetern verfügt der Fischbahnhof über Platz für Veranstaltungen mit bis zu 1500 Teilnehmern. Das Organisationsteam der FBG hat dafür Sorge getragen, dass der Fischbahnhof auch unter den aktuellen Corona-Beschränkungen für Veranstaltungen geeignet ist. Für das Haus wurden verschiedene Nutzungs- und Bestuhlungskonzepte entwickelt, die allesamt den strengen Hygiene-Auflagen des Gesundheitsamtes genügen. Der Fischbahnhof gilt als Veranstaltungszentrum der kurzen Wege. Mit seiner Lage mitten im Schaufenster Fischereihafen bietet es auch für auswärtige Gäste und mehrtägige Veranstaltungen jede Menge Möglichkeiten für ein Rahmenprogramm. Ausserdem setzt die maritime Atmosphäre einen ganz besonderen Akzent für jede Veranstaltung. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich zahlreiche Restaurants und zwei Vier-Sterne-Hotels. Die Bremerhavener Innenstadt ist nur wenige Minuten entfernt. Foto©FBG mbH

Telefon +49/471/9732-0
eMail heeling@fbg-bremerhaven.de
Homepage www.fbg-bremerhaven.de

12) Braunlage: The Hearts Hotel bietet Schnelltests beim Check-in an

Braunlage: The Hearts Hotel bietet Schnelltests beim Check-in an

Das The Hearts Hotel bietet seinen Gästen seit dem 15. Oktober Sofort-Corona-Schnelltests an. Urlauber zahlen eine Pauschale in Höhe von 39,00 Euro pro Person für die medizinische Inanspruchnahme. Bei den sogenannten Antigentests steht das Ergebnis bereits nach etwa 15 bis 30 Minuten fest. Keinerlei Einschränkungen gelten, wenn der Gast bestätigt, dass es sich um eine notwendige Geschäftsreise handelt. Hier gelten keinerlei Einschränkungen bei Anreisen aus Risikogebieten.

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen: „Wir möchten all unseren Gästen die Möglichkeit bieten, bei uns im Harz ein bisschen zu entspannen. Also haben wir sehr frühzeitig ein größeres Kontingent an Tests geordert“, erklärt Geschäftsführer Meik Lindberg. Der Test erfolgt durch medizinisches Fachpersonal – in Zusammenarbeit mit einer lokalen Arztpraxis und einer medizinischen Fachkraft im Haus. Urlauber aus Risikogebieten werden vor dem Check-in getestet, erhalten also keinen Zutritt zum Resort und haben somit keinen Kontakt zu anderen Gästen. Hierfür habe das Hotel eine Software entwickelt. So könne man täglich mehrmals die Landkreise der Risikogebiete mit den Reservierungen abgleichen und proaktiv agieren.

Telefon +49/5520/99899 97
eMail kontakt@heartshotel.com
Homepage www.heartshotel.com

13) Hanau: Live und hybrid: Sicher tagen im Congress Park Hanau

Hanau: Live und hybrid: Sicher tagen im Congress Park Hanau

Auf den Neustart hat sich das Team im Congress Park Hanau frühzeitig mit einem umfangreichen Hygienekonzept vorbereitet. Auch Technik und Know-how für hybride Veranstaltungsformate sind auf dem neuesten Stand. Der Praxistest war bereits während des Lockdowns im März, als städtische Gremien sowie Amts- und Landgericht die großzügigen Räumlichkeiten nutzten. Das Maximum pro Veranstaltung liegt in Hessen derzeit bei 250 Personen (Anm. d. Red.: Stand Anfang Oktober 2020). Für die Räumlichkeiten wurden verschiedene Szenarien entwickelt und die Kapazitäten entsprechend angepasst. Eine Einbahn-Wegeleitung sowie getrennte Ein- und Ausgänge verhindern gegenläufige Bewegungen. Eng getaktete Reinigungs- und Desinfektionspläne, dezentrale Handdesinfektionsinseln und das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bis zur Einnahme der Plätze erhöhen zusätzlich die Sicherheit aller Beteiligten. Die Website des CPH informiert ausführlich über alles, was aktuell zu beachten ist. Ein Video-Clip zeigt, wie Veranstaltungen im CPH sicher über die Bühne gehen. Alle Infos unter www.ogy.de/o3c0. Handbuch 2020 S. 101 

Ansprechpartner: Imre Reinold
Telefon +49/6181/277 50
eMail info@cph-hanau.de
Homepage www.cph-hanau.de

14) Stockstadt am Rhein: Coreum: offen, einladend mit Platz für große Ideen

Stockstadt am Rhein: Coreum: offen, einladend mit Platz für große Ideen

Einfach mal Gedanken austauschen, ein Thema bis ins Detail vertiefen, neue Perspektiven entwickeln oder der Fantasie freien Lauf lassen. Das Coreum in Stockstadt bei Frankfurt ist der perfekte Ort dafür. Denn die großzügige Atmosphäre der Tagungs- und Eventlocation ist eine Einladung, einfach mal die üblichen Wege und Orte zu verlassen. Durch die großzügige Architektur können die Abstandsregeln in allen Gebäudebereichen eingehalten werden. Ein umfassendes Hygienekonzept schützt die Besucher in allen sensiblen Bereichen.  
Im Coreum konzentriert sich die Architektur auf das Wesentliche. Die großen Glasflächen lassen die Übergänge zwischen innen und außen fließend erscheinen. Sichtbetonwände geben einem niemals das Gefühl der Begrenzung, sondern der Konzentration. Auf 5500 qm bietet das Coreum genug Platz auch für größere Veranstaltungen. Ein Mehrgänge-Menü am Mittag oder ein Catering für bis zu 1000 Personen am Abend runden das Angebot ab.

Telefon +49/615/860 840
eMail info@coreum.de
Homepage www.coreum.de

15) Karlsruhe: Corona-konform tagen im Design-Hotel Der Blaue Reiter

Karlsruhe: Corona-konform tagen im Design-Hotel Der Blaue Reiter

Das Design- und Tagungshotel Der Blaue Reiter hat gemeinsam mit Geschäftsleiter und Visionär Marcus Fränkle ein außergewöhnliches Hygieneversprechen für Hotel- und Veranstaltungsgäste entwickelt. Damit nicht nur Hotelgäste einen erholsamen und sorglosen Aufenthalt im Hotel genießen können, wurde auch das hoteleigene Veranstaltungskonzept an die aktuellen Herausforderungen angepasst. Weiterentwickelte Hygieneregeln, die weit über die Norm hinausreichen, geben Unternehmen die Sicherheit, die sie in dieser turbulenten Zeit benötigen. Damit sich Unternehmen voll und ganz auf ihre Schwerpunkte konzentrieren können, übernimmt das Hotel Der Blaue Reiter alle wichtigen Maßnahmen und Aufgaben zur Organisation der Veranstaltung.
Events waren nie einfacher zu organisieren. Werfen Sie einfach einen Blick in das vielfältige Angebot des Hotel Der Blaue Reiter und senden Sie eine unverbindliche Anfrage – eine Rückmeldung folgt noch am selben Tag.

Der Blaue Reiter das Hygieneversprechen jetzt aufrufen

: www.hotelderblauereiter.de/wp-content/uploads/2020/06/Blauer-Reiter-Hygieneversprechen_062020.pdf

 

 

Ansprechpartnerin: Mareike Peschel
Telefon +49/721/9426 6560
eMail event@hotelderblauereiter.de
Homepage www.hotelderblauereiter.de

16) Augsburg: „Kongress am Park“ – Es geht wieder los

Augsburg: „Kongress am Park“ – Es geht wieder los

Am 5. und 6. Oktober fand im „Kongress am Park“ der „Deutsche Kitaleitungskongress 2020“ statt. Götz Beck, der Geschäftsführer der Augsburger Gesellschaft, konnte sich darüber freuen, dass wieder Veranstaltungen im „Kongress am Park“ stattfinden – auch in Hinblick auf die kommenden Wochen und Monate: „Wir sehen uns darin bestätigt, dass das Kongresszentrum mit seinem Platzangebot, seiner Raumaufteilung und seinen technischen Möglichkeiten auch in der kälteren Jahreszeit trotz COVID 19 alle Möglichkeiten bietet, Kongresse und Tagungen auch mit Blick auf die hygienischen Voraussetzungen und auf den Schutz der Gesundheit aller Veranstaltungsteilnehmer sicher zu gestalten.“

200 Teilnehmer waren es beim „Deutschen Kitaleitungskongress 2020“. Mit Augsburg und mit „Kongress am Park“ zufrieden zeigte sich anschließend der neue Veranstalter dieses Kongresses. Arne Petersen, Leiter Geschäftsentwicklung der FLEET Events GmbH, sah sich durch die Planung und die Umsetzung des umfangreichen Hygienekonzepts gut betreut. Deshalb – so Petersen – habe man auch in diesem schwierigen Jahr 2020 hohe Buchungsquoten verzeichnen und den Augsburger Kongress sicher umsetzen können. Im Juni 2021 plane der Veranstalter deshalb bereits einen weiteren Kongress in Augsburg. Bild: Götz Beck, (links), Arne Petersen und Florence Fischer, Projektleiterin der Bildungskongresse im „Kongress am Park“.

Ansprechpartner: Götz Beck
Telefon +49/8 21/5 02 07 30
eMail GoetzBeck@kongress-augsburg.de
Homepage www.kongress-augsburg.de
 

EVENTLOCATIONS DEUTSCHLAND.

17) Ingelheim: Virtueller 360° Rundgang durch die kING Kultur- und Kongresshalle

Ingelheim: Virtueller 360° Rundgang durch die kING Kultur- und Kongresshalle

Ein Rundgang durch die kING Kultur- und Kongresshalle in Ingelheim am Rhein ist ab sofort auch ohne weite Anreise und außerhalb der Öffnungszeiten möglich. Dank des neuen virtuellen 360° Rundgangs können Veranstaltungsplaner und interessierte Besucher direkt vom Computer aus einen Blick in die Räumlichkeiten der kING werfen und sich per Mausklick schnell und einfach durch die Halle navigieren. Mittels virtueller Panorama-Aufnahmen kann sich der Betrachter frei im Raum bewegen und sich in den hellen Foyers, den variablen Seminarräumen auf Ebene 1 und natürlich im Herzstück der kING – dem Großen Saal – umschauen. Insgesamt 19 Standpunkte gilt es dabei zu erkunden. Die jeweiligen Grundrisse zeigen den aktuellen Standort sowie die gewählte Blickachse. Ein besonderes Highlight des virtuellen Rundgangs ist die Darstellung des Großen Saals. Mit nur einem Klick kann die Bestuhlung von einer aufsteigenden Theater-Variante in eine ebenerdige, für Tagungen und Konferenzen geeignete Fläche verwandelt werden.

Jeder Nutzer bestimmt seine Blickrichtung selbst, kann Details vergrößern und seinen Rundgang innerhalb und außerhalb der kING individuell gestalten. Wer darüber hinaus noch Inspirationen benötigt, dem werden an entscheidenden Standpunkten zusätzliche Bilder anderer Settings, Aufbauten und Veranstaltungen angeboten. So können Ideen für eigene Veranstaltungskonzepte wachsen. Wer auch einen Blick hinter die Kulissen bzw. in nicht öffentliche Räume werfen möchte, hat die Option sich für eine virtuelle, aber vom Betreiber live geführte Tour anzumelden. Bildrechte Medienatelier Roman Shuf. Handbuch 2020 S. 106

Telefon +49/6132/710 0090
eMail info@ikum-ingelheim.de
Homepage http://www.king-ingelheim.de/location/#rundflug

18) Nürnberg: Für jedes Event-Format der passende Raum

Nürnberg: Für jedes Event-Format der passende Raum

Sie suchen nach einem passenden Veranstaltungsraum für Ihren Firmenevent? Im Parks Nürnberg werden auf 2000 qm im Innen- und Außenbereich Ihre individuellen Gestaltungswünsche kompetent umgesetzt. Neben Galas und Empfängen, richtet die Location auch Tagungen, Konferenzen, Messen, Incentives und Weihnachtsfeiern aus. Die grüne, verkehrsgünstige Lage im Herzen Nürnbergs und eine intelligente Raumarchitektur ermöglichen eine auf Ihre Veranstaltung angepasste Flächenplanung von 100 bis 2000 qm. Auch das Catering für Ihre Veranstaltung übernimmt das Parks Nürnberg.

Ganz nach Ihrem Wunsch eröffnen sich Räume, es werden Verbindungen geschaffen und Nischen für besondere Momente gesetzt. Moderne In-House Übertragungs- und Präsentationstechnologie und asiatische Feng-Shui Konzepte stehen dabei nicht im Widerspruch, sondern ergänzen sich perfekt. Bestens geeignet für Workshops und Seminare für bis zu 30 Personen ist das Weidenzimmer. Der moderne ausgestatte Raum verfügt auf 100 qm über verstellbare Whiteboards und Tafelwände sowie eine ausfahrbare Leinwand.

Ansprechpartnerin: Tina Bogner
Telefon +49/911/80 19 63 71
eMail tina.bogner@parks-nuernberg.de
Homepage www.parks-nuernberg.de
 

EVENTMANAGER.

19) Buch-Neuerscheinung: 30 Minuten Digitale Events

Buch-Neuerscheinung: 30 Minuten Digitale Events

Nach einer ersten Stornowelle und abgesagten Veranstaltungen ist nun eine neue Ära der digitalen Events angebrochen. Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklung beschleunigt, jedoch sind die veränderten Ansprüche an Events durch vermehrt dezentrales Arbeiten, höheres Informationsaufkommen, schnellere Kommunikation, Digitalisierung in allen Lebensbereichen, Kostenbewusstsein und darüber hinaus auch verstärkt ökologische Überlegungen Faktoren, die uns auch in Zukunft weg von klassischen Live-Events und hin zu digitalen und hybriden Events führen.

Erfahren Sie in diesem Ratgeber, was genau ein digitales oder sogar hybrides Event ausmacht. Was Sie bei der Planung und Vorbereitung im Gegensatz zu einer klassischen Veranstaltung beachten sollten und welches technische Equipment zur Durchführung nötig ist.
Hier die Leseprobe aufrufen


MELANIE ESCHLE, THORSTEN JEKEL, RALF SCHMITT
30 Minuten Digitale Events
96 Seiten
17,0 x 11,5 cm
Buch (Kartoniert/Paperback/Softback)
978-3-96739-027-8
€ 9,90 (D) | € 10,20 (A)

Erscheinungstermin: 22.10.2020

20) Impulse am Digital-Dienstag: Kostenfreie Webinar-Reihe

Impulse am Digital-Dienstag: Kostenfreie Webinar-Reihe

Umbruch und Digitalisierung. Wie sieht es in der Branche aus, was wird wichtig, wie geht es weiter? Ab November bittet das Studieninstitut für Kommunikation immer dienstags verschiedene Branchenexperten zum Online-Expertentalk: In kompakten 30-minütigen Sessions wird gemeinsam ein Blick auf die derzeitige Situation in der Branche geworfen. Neben den vielen Herausforderungen geht es in den Impulsvorträgen aber auch um die Chancen, die sich nun bieten. Inhaltlich drehen sich die Sessions um virtuelle Weiterbildungsmodelle, hybride Eventformate und die neue Normalität der Hygieneanforderungen. Interessierte können ab dem 03. November immer dienstags ab 12:30 Uhr dabei sein.

Termine und Themen im Überblick:

•    24.11.2020: Hygienemanagement und Events – die neue Normalität, Timo Srda
      (Geschäftsführung, clean protect GmbH)
•    01.12.2020: Events im Wandel - bestehende Erfolge in neuen Formaten, Christoph
      Sedlmeir (Geschäftsführung, doo GmbH)

Die Plätze sind begrenzt, eine Registrierung vorab ist daher erforderlich. Die Anmeldung für die kostenfreien Sessions ist möglich unter www.studieninstitut.de/kostenfreie-online-trainings. Partner der Webinar-Reihe ist die doo GmbH. Bild: ©shutterstock.com/Dean Drobot

Telefon +49/211/77 92 37-0
Homepage www.studieninstitut.de

21) Winter Uni – total digital – 14. bis 18.12.2020

Winter Uni – total digital – 14. bis 18.12.2020

„Alle geplanten Seminare und Workshops der 6. DEAplus Winter Uni finden live-online statt.“ meldet das Team der Deutschen Event Akademie. Sicherheit und Gesundheit gehen vor, und live-online hat sich als Seminarformat bei der DEAplus bereits gut bewährt. Zusätzlich zur eintägigen Weiterbildungsform der Winter Uni werden seit diesem Jahr auch halbtägige Termine angeboten. Das Spektrum von mehr als zwei Dutzend Themen reicht von Best Practices aus Veranstaltungsprojekten, Sicherheit und Technik für Rookies und Profis, aktuellem Rechts-Know-how bis zu Persönlichkeitskompetenzen. Die von DEAplus eingesetzte Live-Online-Plattform MS Teams gewährleistet viel Interaktion im virtuellen Seminarraum inklusive dem kollegialen Pausen-Plausch mit Branchenkolleg*innen in der Online-Coffeebar.

Das detaillierte Winter Uni Programm steht unter www.deaplus.org/Winter2020 zum Download und zur elektronischen Anmeldung bereit.

Ansprechpartnerin: Hannelore Herz
Telefon +49/511/27074774
eMail h.herz@deaplus.org
Homepage www.deaplus.org

22) Studieninstitut – Kurse bis 2021 ausschließlich online!

Studieninstitut – Kurse bis 2021 ausschließlich online!

Weiterbildungen, die 2020 geplant waren, ausschließlich online stattfinden zu lassen. Dies bietet eine Durchführungsgarantie für die Teilnehmer, alle Einheiten sind bequem und sicher vor dem eigenen Bildschirm abrufbar und kein Seminar wird verpasst. Und für Interessierte, die noch überlegen einzusteigen, ist ein flexibler und kurzfristiger Einstieg in diverse Weiterbildungen so problemlos möglich. Was die Dozenten zu den Online-Kursen sagen, erfahren Sie im Interview mit Michael Veidt, Creative Director von FEDERFREI und Dozent für Eventmanagement und „Digitale Events“ sowie Sven Classen, Inhaber der Agentur „Erlebnisbüro“ und ebenfalls Dozent für Eventmanagement.

Wie verändern sich die Anforderungen an die Dozenten?

Michael Veidt: Seminare werden zum Spagat zwischen digitalen Interaktionen und Contentvermittlung. Der Mix macht’s! Informativ, interaktiv und inspirierend zugleich sollten online Seminare sein!
Sven Classen: Als Dozent ist es wichtig, sich im Vorfeld noch intensiver auf die Online-Seminare vorzubereiten, als man es ohnehin schon bei Live-Seminaren macht. Dazu gehört auch der Griff in die Dramaturgie-Trickkiste. Die Aufmerksamkeitsspanne ist online einfach kürzer.

Was erwarten Sie in Zukunft im Bereich Weiterbildung?

Michael Veidt: Bekommen wir die Kombi aus Zoom, LinkedIn und Netflix hin, wird die digitale Fortbildung nicht mehr wegzudenken sein.
Sven Classen: Sicherlich mehr digitale bzw. hybride Formate.

Wie nehmen die Teilnehmer das Angebot an?

Michael Veidt: Nach wie vor hängen Teilnahmen vom Thema ab. Betrifft mich das? Berührt mich das? Begreife ich das? Bilden Seminare die aktuellen Bedürfnisse der Zielgruppe ab, werden sie auch digital gebucht!
Sven Classen: Online-Seminare bieten Flexibilität - was gut ankommt. Technisch gesehen ist Online-Unterricht für die oft junge Zielgruppe meist keine Herausforderung. Wenn man mit digitalen Medien aufgewachsen ist, spielt sich ein Großteil der Kommunikation bereits online ab.

Sind alle Themen online abbildbar?

Michael Veidt: Nein. Fehlende Sinnlichkeit, der schwierige Resonanzraum und die fehlende Sozialität sind und bleiben die großen Nachteile digitaler Formate.
Sven Classen: Abbildbar sicherlich, die Frage ist nur, wie erfolgreich die Wissensvermittlung dann ist. Ein emotionales Thema online richtig zu transportieren kann schwierig sein, auch durch die fehlende Multisensorik. Teilweise hören und sehen die Teilnehmer zwar den Dozenten, andersherum aber nicht. Das kann teilweise etwas unpersönlich sein.

Was ist das Beste am Online-Unterricht – und was fehlt Ihnen am meisten?

Michael Veidt: Das Beste: Flexibilität, Freiheit in Raum & Zeit, Reichweite und Ressourcen schonen. Was mir fehlt: Der Resonanzraum - direkt auf „Gesten & Grummeln“ regieren zu können. Die Spannung im Seminarraum zu spüren und auch provozieren zu können!
Sven Classen: Online-Unterricht ist effizient und nachhaltig. Die Anreise zum Seminar-Standort entfällt, man kann bequem am eigenen Bildschirm lernen. Was mir am meisten fehlt? Face-to-face Begegnungen.

Weiterbildungen 2020 und Start-Termine
•    Eventmanager (IHK) Fernlehrgang, Einstieg bis 28.11.2020 für Düsseldorf und Berlin
•    Wiederholungsunterweisung am 25.11.2020
•    Eventmanagement Basics am 4.12.2020
•    Digitale Events am 4./5.12.2020

 

LETZTE UND BESTE MELDUNGEN.

23) H’Up – Deutsche Messe baut Online-, Hybrid- & Live Eventlocation

H’Up – Deutsche Messe baut Online-, Hybrid- & Live Eventlocation

H’Up steht für "Aus Hannover raus in die Welt" und ist ein multifunktionales Location-Konzept mit fest installiertem aber variablem Streaming-Studio auf dem Messegelände. Um Online-, Hybrid- & Live-Events aus einer Hand und an einem Ort abzubilden wird die Halle 18 wird mit ihren 3 250 Quadratmetern in eine urban-schicke Location mit fünf fest installierten Streaming-Kulissen und Technik umgebaut. The Stage, The Lounge, The Talk, The Product und The MR sind unterschiedliche Einzel-Bühnen, die von der Podiumsdiskussion, über das kleinere Gespräch, zum Interview, weiter zur Produktpräsentation bis hin zur Szenefläche für AR/VR-MixedReality oder Holografie-Technik alles abbilden können.

Die räumliche Infrastruktur, 5G-Technik und die fest installierte Veranstaltungs- und Streamingtechnik machen sowohl Ad Hoc-Livestreams, als auch aufwändig geplante Eventproduktionen sämtlicher Marken und Produkte möglich. Selbst die Einbringung von größeren Produkten wie beispielsweise LKWs und Produktionsanlagen lassen sich problemlos darstellen. Eine weitere Ergänzung im Rahmen der Hybrid-Offensive der Deutschen Messe ist die aus 15 Film- und Tonstudios bestehende Media Factory in fußläufiger Distanz zum H'Up. Das ehemalige NDR-Sendezentrum wurde von der Deutschen Messe übernommen und kann für Online- und Hybrid-Events sowie Video- und Audiobeiträge genutzt werden.

In den Räumlichkeiten der MEDIA FACTORY entsteht zudem ein Kreativ-Hub, der sich auf digitale B2B-Kommunikation in der Industrie spezialisiert. Er ist ein Zentrum für Firmen, Institutionen und Kreative, die einzeln oder in Gruppen an Kundenaufgaben arbeiten. Das H'Up ist bereits jetzt mit allen Services unter www.hup.events buchbar: von der Konzeption über die Planung bis hin zur Umsetzung eines Events mit beispielsweise Gästemanagement, Catering, Personal, Technik und Mobiliar.

Homepage www.hup.events

24) LOCATIONS VIRTUELL: Erfolgreiches rein digitales Messe-Event

LOCATIONS VIRTUELL: Erfolgreiches rein digitales Messe-Event

Am 4. und 5. November 2020 fand die Fachmesse LOCATIONS Rhein-Main-Neckar virtuell und rein digital statt. Nach der ersten erfolgreichen hybriden Veranstaltung der LOCATIONS Messereihe im Oktober in Ludwigsburg musste man diesmal aufgrund aktueller politischer Entscheidungen für einen zweiten Lockdown komplett auf die Präsenzveranstaltung verzichten. Dafür wurden die beiden Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Neckar zusammengefasst und die Messe um einen zweiten Tag im Digital Twin verlängert.

Mit der realgetreuen 3D Nachbildung des Rosengartens von allseated exVo entstand eine einzigartige, innovative virtuelle Messewelt. Die Vorträge auf der Mainstage wurden durch den hochwertigen Livestream von Neumann & Müller Veranstaltungstechnik in die digitale Welt transportiert. Das reale mobile Livestream-Studio wurde im CongressForum Frankenthal eingerichtet und bot Live-Vorträge und Panel-Sessions. Online-Besucher konnten sich interaktiv an Diskussionen und Fragerunden beteiligen und direkt per Avatar und Videochat untereinander kommunizieren, wie auf einer realen Messe.

Über 3200 Teilnehmer nahmen während der beiden Messetage an der Ausstellung und dem Livestream teil. Über 70 Aussteller, darunter Convention Bureaus, Veranstaltungshäuser, Hotels und Event-Dienstleister konnten Planern und Eventprofs ihre neuen Corona-konformen Konzepte vorstellen und neue Formate, neue Wege und Tools für Tagungen, Meetings und Events aufzeigen. Unter dem Motto „Zukunft der Veranstaltungsbranche“ wurde ein spannendes Programm an Live-Vorträgen zu aktuellen Herausforderungen der Corona-Pandemie gesendet, von der digitalen Transformation über psychologische Perspektiven bei neuen Eventformaten, veranstaltungsrechtlichen Fragestellungen, effektiven Einsatzmöglichkeiten von Social Media bis hin zu aktuellen Trends und Technologien. Die nächste LOCATIONS Region München findet am am 02. März 2021 in der Zenith Halle der Motorworld München und zeitgleich im virtuellen Zwilling statt. Kostenfreie Tickets gibt es unter www.locations-tickets.de

Homepage www.locations-messe.de

25) Cyber Week 2020: 15% Vorteil auf den Kompaktlehrgänge

Cyber Week 2020: 15% Vorteil auf den Kompaktlehrgänge

Cyber Week 2020: 15% Vorteil auf den Kompaktlehrgänge sichern

Die Cyber Week startet ab dem 23. November 2020. Im Angebot inkludiert sind der Eventmanager (IHK) Kompaktlehrgang und das Online-Training Digitale Events. Auf beide Weiterbildungen erhalten Interessierte vom 23. November bis 27. November einen 15% Vorteil auf die Gebühren. Die Weiterbildungen finden als reine Online-Veranstaltungen statt. Das heißt für den Teilnehmer: Flexibles und sicheres Lernen vor dem eigenen Bildschirm mit Durchführungsgarantie. Ohne Anreise- oder Übernachtungskosten.
Eventmanager (IHK) kompakt

Der Kompaktlehrgang bietet fundiertes Eventmanagement-Wissen in kurzer Zeit. Zwei Wochen Online-Seminare ab dem 4. Januar 2021 mit verschiedenen Experten auf dem Themengebiet leiten die Lernphase ein, es folgt ein Selbststudium welches mit der IHK-Prüfung am 16.03.2021 vor der IHK Köln abschließt. Inhaltliche Schwerpunkte sind u.a. modernes Eventmanagement und Eventmarketing, Konzeption und Strategie, Projektmanagement und Organisation analoger, digitaler und hybrider Eventformate, Social Media im Veranstaltungsmanagement, Inszenierung und Durchführung.
-    10 Online-Seminartage (04.01.-15.01.2021), 6 Lehrhefte
-    Mündliche und Schriftliche Zertifikatsprüfung am 16.03.2021
-    Gebühren: 2.695 Euro (mit 15% CYBER MONDAY Vorteil: 2.290 Euro)
-    Infos unter: www.studieninstitut.de/eventmanager-kompakt
Digitale Events
The Show must go on(line). Die Konzeption und Planung digitaler Events werden im zweitägigen Online-Training im Dezember thematisiert. Wie lassen sich bestehende Eventformate mit digitalen Möglichkeiten verknüpfen bzw. ergänzen? Welche neuen Eventformate lassen sich mit Hilfe von digitalen Tools kreieren? Wie verläuft die Customer Journey in Zeiten der Digitalisierung und wie lassen sich "beide Welten" kreativ miteinander verbinden? Diese und weitere Fragen werden am 4. Dezember im Online-Seminar geklärt. Nur einen Tag später können die TeilnehmerInnen ihre vorher gebuchte, individuelle Online-Sprechstunde wahrnehmen. Ziel: Die eigenen Cases bzw. Formate werden geprüft und optimiert.
-    04./05.12.2020
-    445 Euro zzgl. MwSt. (mit 15% CYBER MONDAY Vorteil: 378 Euro zzgl. MwSt.)
-    Infos unter: www.studieninstitut.de/digitale-events

Um den 15% Vorteil bei den beiden ausgewählten Weiterbildungen einzulösen, geben Sie bei der Anmeldung im Bemerkungsfeld das Stichwort CYBER WEEK an. Bei Fragen steht Ihnen das Beratungsteam des Studieninstituts zur Verfügung, werktags erreichbar von 9 bis 15 Uhr.  Beratungshotline: 0800/77 92 37-0 (bundesweit kostenfrei) oder per Mail an beratung@studieninstitut.de.

 

..

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzer­freund­lichkeit bieten zu können mehr Informationenschließen